Gamrupa

Medizinische Post

Siehe auch: Gambia, die Geschichte: Medizinische Posten

Man fragte Ellen, ob sie für das Dorf ein kleines Krankenhaus bauen konnte. Das hat sie schlichtweg verweigert.
Natürlich sieht sie die Notwendigkeit ein, um ärztliche Hilfe zu leisten, auch in Sifoe. Selbstverständlich sieht sie die Notwendigkeit von einem medizinischen Posten ein. Aber während ihrer mannigfachen Besuche hat sie oft gemerkt, dass die Menschen aus dem Norden ausgezeichnete Initiativen hatten. Sie bauten, mit oder ohne Subventionen, wunderbare kleinen und groβen Krankenhäuser, mit allem Drum und Dran. Aber wenn sie ein paar Jahre später wieder da war, hat sie gemerkt, dass solche Krankenhäuser nicht, nicht mehr oder teilweise benutzt wurden. Sie hat sich immer gefragt, warum das so war, bis sie jemanden traf aus der Stadt Farafenni, an der North Bank, tief im Land. Er erklärte ihr, dass auch dort ein schönes Krankenhaus gebaut wurde, das komplett gebrauchsfertig ist. Es wird einfach nur für einen sehr kleinen Teil in Gebrauch genommen, weil es keine Ärtze gibt, die dort arbeiten wollen oder einen Standort haben wollen. Also hat Gamrupa Europe sich endlich entschlossen, ein verfallenes Gebäude komplett zu renovieren und dort einen kleinen medizinischen Posten unterzubringen. Um das zu finanzieren haben wir in den Niederlande private Sponsoren gesucht und das ist gelungen. Die Renovierung des Gebäudes taten die Dorfbewohner selbst.

 

Weiterlesen...


Ons bestuur in Gambia zit gelukkig ook niet stil. Op 29 januari kregen we een mail van Alhadgie Gassama, de voorzitter van de VDC (Village Development Committee). Daarin zat een aantal bijlagen met de begroting voor de verdere uitbreiding van het Health Centre.

Weiterlesen...

Wir entwickeln niemand!
Das tun die Menschen selbst!
Aber wir unterstützen die Entwicklung!